MARVEL – WHAT IF POST-INFINITY WAR
Herzlich Willkommen im Burn this World to the Ground! Wir sind ein Marvel RPG Forum, das nach den Ereignissen ansetzt, die in Infinity War stattgefunden haben. Da wir eurer und unserer Kreativität (fast) keine Grenzen setzen wollen, besitzen wir ein FSK 18 Rating. Zudem erlauben wir eine relativ freie Charaktergestaltung und -entwicklung – was das genau bedeutet, findet ihr heraus, wenn ihr euch mit unserem Regelwerk auseinandersetzt

NEWS

30/10/2020 – MINIPLOT #5: "HAPPY 100TH BIRTHDAY CAP" IST GESTARTET
30/10/2020 – ATEMLOS DURCH DIE POSTNACHT: DER BURN-A-THON STARTET UM 20 UHR
19/05/2020 – PACKT DEN ROLLATOR AUS: HAPPY 1ST BIRTHDAY BURN!
09/07/2019 – DIE ERSTE WHITELIST IST GELÖSCHT!
01/05/2019 – WIR BEDANKEN UNS BESONDERS BEI ANNE, JULIA UND TOBI; LOVE YOU 3000!
30/04/2019 – IT'S BEEN 84 YEARS; ABER HIER SIND WIR NUN. AVENGERS ASSEMBLE!
08/12/2018 – DIE IDEE ENTSTAND UND WURDE AUSGESCHLACHTET

ZEITRAUM

Der Sommer ist da! Ja, eigentlich sollte man sich freuen - endlich könnte man sich über etwas freuen und die Zerstörung der letzten Monate vergessen - aber wir warten doch alle nur auf die, die mit den +30 Grad im Juli nicht zurecht kommen und sich lieber den Winter herbeisehnen, damit sie dort dann wieder über die Kälte klagen können. Tropennächte gibt es immer häufiger, aber dafür auch längere Sonnenstunden und Wolken lassen sich nur noch hin und wieder blicken - wenn es jedoch regnet, regnet es heftig! Also ab auf die Balkone, aber auf die Wolken aufpassen!

Wie war das? Die Temperaturen waren doch zu warm? Dann hat man wieder Glück gehabt, denn im August nehmen sie wieder ab! Zwar sind sie immer noch bei wundervollen +28 Grad, weil die Sonne noch immer ihr bestes gibt, aber man merkt, dass sie auch langsam an Kraft verliert - hoffen wir nur unsere Helden nicht! Die Stärke des Regens nimmt ebenfalls ab, also kann man den Regenschirm getrost auch einmal Zuhause lassen! Nachts sollte man jedoch vielleicht doch ein Fenster offen lassen, immerhin werden diese nicht kälter!



Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Frei Every time you bleed for reaching greatness, legends never die ♦ The Dark Avengers | 3/9 vergeben
Teamaccount Team Offline
160 POSTS
#1

Dark Avengers

(2018 - Heute)
Earth's Darkest Heroes

Wie erschafft man sich zu Lebzeiten Bewunderung, Anerkennung, ein Erbe? Wie kann man den eigenen Hunger, die eigene Gier am Besten stillen? Ab wann gilt man als ehrgeizig, ab wann als fanatisch? Wo ist die Grenze zwischen Heldentum und Bösewichtdasein? Gibt es sie, oder hegt jeder Held etwas Gutes und Böses und jeder Bösewicht etwas Böses und Gutes in sich? Wie wird man der König der Welt und steht in der Öffentlichkeit als Heiliger da? Ganz einfach. Indem man ohne Rücksicht auf Verluste vorgeht, ohne Gnade, mit Gier und dem Ziel vor Augen. Auch Osborn ist von diesem Hunger besessen, Oscorp war nur der Anfang, die Bürgerschaftswahl des zerrütteten New York hat er so gut wie in der Tasche. Aber er will darüber hinaus gehen, in die Zukunft denken. Bürgermeister, Senator, Präsident. Alles im Rahmen des Möglichen. Wie? Man sichert sich die schwachen Herzen der Menschen, in den man ihnen eine Illusion vorspielt. Helden? Tze, Avengers. Was hat die Welt ihnen zu verdanken? Tote Menschen, zerstörte Gebäude, wirtschaftliche Katastrophe. Nicht umsonst wurden die Sokovia Accords geschrieben und von eben jenen Superhelden gebrochen. Aber nicht Norman Osborn. Der Patriot mit dem eisernen Willen. Iron Patriot, ein Spitzname den er sich wirklich verdient hat. Was er verspricht? Den amerikanischen Traum für alle Amerikaner. Wie er ihn sichert? Mit seinen finanzierten Avengers, die die Schwächlinge ersetzen sollen, die der Welt fast das Leben gekostet hatte. Oh, und sie machen Jagd diese Verbrecher. Auf die Helden, auf Verbrecher. Für ein besseres Morgen, für Osborns Platz im Weißen Haus. Doch sie sind eine tickende Zeitbombe, bereit zu explodieren und der Welt ihre wahre hässliche Fratze zu zeigen, welche sie hinter hübschen Masken und bunten Kostümen verstecken.



Norman Osborn
Iron Patriot | Mensch

[vergeben]


Die Wissenschaft wurde Norman bereits in die Wiege gelegt, denn sein Vater war selbst ein renommierter Wissenschaftler gewesen. So sollte es kein Wunder sein, das seine Eltern auch diesen Weg für den kleinen Norman vorsahen, sobald er ein bisschen Interesse an der Wissenschaft zeigte. Seine Eltern starben mit 16 Jahren und so war er seither auf sich allein gestellt. Natürlich besuchte Norman das MIT, traf hier auf Octavius und sie wurden enge Freunde, versuchten sich gar mit Stark anzufreunden. Nach dem MIT wurde Oscorp gegründet, aber schon bald zeigte sich, dass Osborn mehr auf das Finanzielle Wert legte als auf das Menschliche. Osborn heiratete seine Kommilitonin Emily, die Jahre später an einer unheilbaren Nervenkrankheit litt. Sie war der Grund, wieso er eigentlich mit den Menschenexperimenten anfing. Doch anstatt des wahren Hintergrunds zu erläutern, schwieg er und nahm doch einige wahnsinnige Züge an. Nachdem Emily vor 17 Jahren den gemeinsamen Sohn Harry auf die Welt brachte, starb sie nach einigen Monaten an dieser Krankheit. Seitdem versucht er immer wahnsinniger und besessener nach einem Heilmittel zu suchen, egal wie groß die Opfer sind, er wollte seinen Sohn retten, falls er an der gleichen Krankheit wie seine Mutter erkranken sollte. In der Öffentlichkeit zeigt sich Norman als Wohltäter, als charmanter Industrialist, der gern Einblick in sein Familienleben gibt, oder für Bilder posiert. Seitdem Thanos das zweite Mal die Erde versucht hatte einzunehmen und der Bürgermeister New Yorks im Zuge dessen starb, ging er selbst in das Rennen um den Posten. Und es sieht, dank seiner Organisation eines Straßenfestes, ziemlich gut für ihn aus. Wie gut, dass sich die Avengers als inkompetent herausstellen und er sein eigenes Team gründet, die als seine Leibwächter und Werbung für ihn dienen sollten.

Avatarperson: Bryan Cranston




Victoria Hand
Rechte Hand | Mensch

[frei]


Victoria ist eine ehemalige SHIELD-Agentin, welche - wie so viele Andere - nicht realisiert hatte, dass HYDRA in ihren Reihen heranwächst. Sie war zwar nicht am Kampf um das Triskelion involviert, doch das bedeutet noch lange nicht, dass sie nicht gekämpft hatte und es in den anderen SHIELD Basen nicht gebrannt hätte. Ihre Partnerin und Lebensgefährtin Isabelle erwies sich als HYDRA-Agentin und Victoria musste sie erschießen, um ihr eigenes Leben zu retten. Im Gegensatz zu vielen anderen Agenten, schloss sie sich nicht Fury im Untergrund an oder folgte ihm, als er SHIELD im Schatten der Avengers neu aufbaute. Von Tag zu Tag Leben und immer unter der Beobachtung von diversen Geheimorganisationen war zwar auch nicht gerade das Beste vom Besten, aber der Verrat von Isabelle saß immer noch tief, wie auch die Trauer. Als Osborn ihr mit einem Angebot den Hof machte, welches sie nicht ablehnen konnte, trat sie wieder zurück in das Leben. Eine hohe Position, seine rechte Hand, seine engste Vertraute und sie würde noch nicht mal von ihm angefasst werden. Victoria glaubte den Versprechen an eine bessere Welt, an bessere Avengers, an ein besseres SHIELD, und das so etwas, wie ihr widerfahren war, nie wieder passieren würde. Victoria ist über alles was Osborn angeht informiert. Seine Affären, seine Pläne, die Krankheit seines Sohnes und all der andere Schmutz, welcher an ihm haftet. Ein Wort von ihr und sie könnte ihn zerstören und sich das Leben schön machen. Doch stattdessen schwört sie ihm die Treue und kann es kaum erwarten, dieser neuen Zukunft entgegen zu sehen.

Avatarvorschlag: Bridget Regan



John Aaron
Ares | Olympier

[vergeben]


Griechische Mythologie ist doch nicht so unrealistisch wie gedacht? Wenn würde es noch wundern, immerhin gibt es auch Thor, wieso sollte es da auch nicht Zeus und Co gegeben haben? Welche Schlachten alles schon geschlagen hatte und welche Opfer er schon eingehen musste, um zu überleben, kann nur er erzählen. Also pack den guten und harten Alkohol aus, wenn du deinen Horizont über griechische Mythologie erweitert und korrigiert haben möchtest. Was der Gott des Krieges zu berichten hat ist sicherlich keine leichte Kost. Nun ja, hier und da gab es sicherlich auch ein paar spaßige Seiten und ein paar tausend Jahre der Entspannung. Wie beispielsweise auf Sakaar, wo er sich auch schnell zum Champion hoch kämpfte und die Annehmlichkeiten genoss. Zum Jahrtausendwechsel und mit der Geburt seines halbgöttlichen Sohns Alexander veränderte sich der Kriegsgott und er setzte sich für einen Wimpernschlag zur Ruhe. Ares wurde Bauarbeiter und zog seinen Sohn allein auf, da er befürchtete, dass Alex zu weich werden würde und so das Erbe seines Vaters nicht mehr annehmen konnte. Als 2016 der Olymp fiel, wurde Alex mit einer dunklen Macht besetzt und Ares wieder zu dem Kriegsgott, zu dem er geboren wurde. Während der Schlacht gegen Thanos' Schergen verschwand Alexander im Wirrwarr und Ares steht mit leeren Händen da. Wie gut das Norman Osborn zur Stelle ist, um dem Kriegsgott eine Axt in die Hand zu geben und eine Aufgabe, um die Leere zu füllen.

Avatarvorschlag: Gerard Butler



Karla Sofen
Miss Marvel | Metahuman

[vergeben]


Die Mutter von Moonstone war die Haushälterin einer Familie, welche definitiv zu der obersten Schicht gehörte und zwang ihre Tochter dazu, als Spielkameradin der gleichaltrigen Tochter der Hausherren zu agieren. Auch wenn deren Tochter Karla als wahre Freundin ansah, so war Karla doch eifersüchtig auf Deannas Reichtum und manipulierte sie zu ihren Gunsten. Ihre Mutter hatte drei Jobs gleichzeitig, um Karla die Collegeausbildung zu finanzieren. Dank ihrem Geschick sich die Leute dahin zu setzen, wie sie es gerne hätte, studierte sie Psychologie unter Dr. Faustus, einem HYDRA Loyalisten. Nach ihrer Collegeausbildung konnte sie nicht über zu wenig Patienten klagen und natürlich zog sie auch aus ihnen ihren Gewinn, indem sie sie um den Finger wickelte und die gut betuchte Kunden brach, damit sie ja bei ihr blieben. Ihr Ehrgeiz in allen Ehren, aber auch finanzielle Selbstständigkeit reichte ihr nicht. Immer ihre Mutter zum Vorbild habend, welche drei Jobs gleichzeitig hatte, aber sich nie etwas leisten konnte. Karla wollte etwas Besonderes sein und so recherchierte sie. Sie hörte von einem Häftling, welcher wohl besondere Kräfte besitzen sollte und manipulierte ihn so sehr, dass sein Körper den Mondstein abstieß, welcher sich in seinem Körper befand. Die 33-Jährige absorbierte ihn und entwickelte ungewöhnliche Fähigkeiten, welche die von Carol Danvers als sehr ähnlich angesehen werden können.

Avatarvorschlag: Ali Larter



Yelena Belova
Black Widow | Mensch

[frei]


Yelena ist durch und durch eine Tochter Russlands. Nach der Tortur, welche sie im Red Room erlitten hatte, sollte es auch weniger verwunderlich sein, dass sie ihre wahren Wurzeln in Mütterchen Russland zurückgelassen hatte. Die Ungarin wuchs bei ihrer Tante Olga in Russland auf, auch wenn diese sie schnell auf ein Internat schickte, da sie nichts mit dem Kind zu tun haben wollte. Erst als man von ihrem Talent in der Turnerei berichtete, wurde Yelena interessant für ihre Tante. Nun ja, interessant genug, um das Talent zu fördern und sie so unter Druck zu setzen, dass sie bald nicht einfach nur Talent hatte, sondern außergewöhnlich war. Olympia wäre kein Fremdwort gewesen, wenn das Leben der Blondine nicht schnell umgeschlagen hätte. Der Red Room wurde schnell aufmerksam auf sie und um ihrer neuen Vaterfigur Pyotr Vasilievich Starkovsky zu gefallen, trainierte sie umso härter, umso ehrgeiziger. Immerhin bekam sie von ihm mehr Aufmerksamkeit geschenkt als von ihrer Tante. Yelena etablierte sich schnell als eine Tochter des Red Rooms, schwor ihm die Treue bis hin zur Perfektion und dem Tod. Sie wurde zu einer Black Widow, auch wenn sie den Codenamen Crimson Widow erhielt. Seit ihrer Ausbildung hegt sie einer Obsession gegenüber Natasha Romanoff, nicht die erste des Black Widow Programmes, aber die Beste. Yelenas übertriebener Vaterstolz ist es zu verdanken, dasss sie Romanova tot sehen will, sie richtet ihre gesamte Existenz danach aus. Erst als ihr Ziehvater umgebracht wurde, löste sie sich von Russland und ging ihrer Obsession nach, Romanoff zu töten. Osborn lies es zu, dass sie in seiner Firma arbeitet.

Avatarvorschlag: Sasha Luss



Benjamin Poindexter
Hawkeye | Mensch

[frei]


Nicht viel ist über den neuen Hawkeye bekannt. Im Gegenteil, man möchte glatt meinen, dass er um seine Existenz ein Geheimnis macht. Denn nur er kennt seinen wahren Namen, auch wenn er sich in dieser Version als Benjamin Pointdexter ausgibt. Manchmal kennt man ihn auch als Lester und die Straßen New Yorks und Daredevil kennen ihn als Bullseye. Als Kind hatte er einst versucht das Elternhaus in Brand zu stecken, weil sein Vater darin war oder das Gefängnis indem sein Vater inhaftiert wurde. Auch gehen die Gerüchte herum, dass Lester es mit einer Baseballkarriere probiert hatte, bevor er abrutschte, da seine Wurffähigkeit außerordentlich ist. Aber, dies wurde ihm zu langweilig und er war zu egoistisch und zu sadistisch für eine Teamsportart. Er arbeitete eine Zeitlang für die NSA ehe er realisierte, wie sehr es ihm gefiel Menschen zu ermorden. Er rutschte endgültig ab, wurde Assassine, arbeitete oftmals für den Kingpin aber genoss seine Freiheiten. Sein liebster Gegenspieler ist wohl Daredevil, dem er hin und wieder gerne den Hosenboden versohlt. Eigentlich möchte man meinen, dass es gar nicht mal so schlecht ist, das Moonstone mit im Team ist - es ist nicht von der Hand zu weisen, das er DRINGEND psychologische Hilfe braucht. Abgesehen von seinem Verhalten, den Ausbrüchen und der Mordlust, kommt definitiv mit hinzu, dass er sich freiwillig von Osborn angeworben lassen, mit dem Deal, das man seine Knochen mit Adamantium überzieht.

Avatarvorschlag: Aaron Paul




Noh-Varr
Captain Marvel | Kree-Mischling

[frei]


Noh-Varr war noch ein Kind, als Captain Marvel den Starforce Krieger Yon-Rogg wieder zurück nach Hala sandte. Die Geschichte verbreitete sich schnell, wie er von Vers besiegt wurde. Die Gerüchte, dass die Kree seit je her die Skrulls jagten und abschlachteten lösten etwas in ihm aus. Eine Inspiration, ein Umdenken, ein eigenständiges Nachdenken. Noh-Varr stellte fest, dass das was sein Volk machte, nicht rechtens war. Das sein Volk im Unrecht war. Darauf hätte er eigentlich schon ab dem Zeitpunkt kommen können, immerhin wurde seine DNA manipuliert und mit Insektengenen versetzt, damit er besser als seine Eltern ist. Glorreiche Helden des Kree Imperiums, die erfolgreich in den Schlachten des Kree-Skrull Krieges gekämpft hatten. Kein Wunder also, das sein Ego und seine Nase ziemlich weit oben ist. Gesundes Selbstvertrauen? Besitzt er gleich in dreifacher Ausführung. Und auch wenn er sehr stolz auf seine Herkunft ist, so ist er doch von der selbstständig denkenden Generation, die die Fehler ihrer Eltern erkennt. Wie gut das die Welt ihn hat, immerhin ist er gut genug, um mal eben kurz die Welt zu retten. Er wurde Teil der '18th Kree Diplomatic Gestalt', welche für Frieden zwischen den beiden Rassen sorgte. Fasziniert von Captain Marvel brach er zur Erde auf, um ein wenig Sightseeing zu machen. Er bruchlandete sein Raumschiff und wurde festgenommen und in ein Gefängnis gesteckt. So schwor Noh-Varr Rache an Captain Marvel und den Abschaum von Menschheit, die sie repräsentierte. Wie gut das Osborn ihn aus dem Gefängnis geholt hatte, mit den süßen Worten des Heldentums und dem Glanz, welcher ein richtiger Captain Marvel mit sich bringen konnte.

Avatarvorschlag: Lucas Till



Daken Akihiro
Wolverine | Mutant

[frei]


Die Lebensrate der Menschen, welche mit Logan Howlett verwandt oder verschwägert sind, oder nur kurz mit ihm zu tun hatten, ist nicht besonders hoch. Im Gegenteil. So auch im Jahr 1946, als Daken gezwungenermaßen das Licht der Welt erblickte, weil der Winter Soldier seine Mutter Itsu tötete, nur damit Hydra die Gefahrenquelle, welche Wolverine einst darstellte bannen konnte. Sabretooth, ein sehr alter Mutant und Manipulator, und Halbbruder des Wolverines, schnitt das Kind aus dem Leibe der toten Mutter und legte ihn auf die Treppen des Hauses eines sehr reichen Ehepaares. Das Paar sah dies als Zeichen an und zogen ihn wie ihren eigenen Sohn auf und nannten ihn Akihiro. Hinter dem Rücken des Jungen und ihm Dorf wurde er jedoch Daken, Bastard, genannt. Es war offensichtlich, das westliches Blut in seinen Adern floss. Er entwickelte eine sehr kalte Persönlichkeit gegenüber jedem, außer seinem Adoptivvater. Daddy Issues? Hatte er bereits bevor es in wurde. Als er eines Abends hörte, wie seine Adoptivmutter ihrem Gatten gestand, das sie Akihiro nicht lieben würde und schwanger war, machte er sich Sorgen um seine Position im Haushalt. Als der Sohn der Familie geboren wurde, brachte er ihn um und gestand es seinen Eltern. Sein Vater schickte ihn weg und das erste Mal realisierte der 14-Jährige, das Daken der Name war, welcher zu ihm passte. Seine Adoptivmutter versuchte ihn zu erschießen, doch da ploppten das erste Mal seine Krallen aus. Daken tötete seine Adoptivmutter und rannte weg, direkt in die Arme von Victor Creed. Dieser nahm das Kind auf und lehrte ihm, dass er seine animalistische Seite zu schätzen wissen sollte. Auch wurde in dieser Zeit die Saat des Hasses gepflanzt, die Daken heute immer noch seinem toten Vater entgegenbringt.

Avatarvorschlag: Miyavi



June Covington
Scarlet Witch | Metahuman

[reserviert]


Das June zu den hochintelligenten jungen Menschen auf diesem Planeten gehört, ist unbestreitbar. Die Blondine mit dem Doktor in Genetik fühlt sich nicht selten unterfordert. Unterfordert in der Schule, unterfordert im Studium, unterfordert im Job. Ja, natürlich war es eine ganz besondere Ehre direkt nach dem College an der Uni weiter arbeiten zu dürfen. Aber langweilig, da verbrachte sie doch lieber ihre Zeit damit sich von einer Serie zur Nächsten zu bingen. Bis sie eines Tages im Labor Edward Wynne kennen lernte, ein brillanter Biologe, ein gutaussehender Mann und in ihren Augen? Perfekt. Wäre da nicht die Kleinigkeit mit seinem Arm gewesen, ein genetisches Defizit. Wie gut, dass sie sich bald darauf schon sehr obsessiv an die Arbeit machte, um diesen Mangel zu beheben. Sie perfektionierte den menschlichen, genetischen Code, probierte das Mittel gar an sich selbst aus und als sie es perfektioniert hatte, trat sie an Wynne heran. Und wurde von ihm abgewiesen. Vor dem gebrochenen Herz einer Frau sollte man sich in Acht nehmen, insbesondere, wenn man sie an die Campuspolizei übergeben hat und ihre Arbeit vernichtet wurde. 2016 lockte sie Wynne mit reumütiger Miene in ihr altes Labor und injizierte ihm ein Mittel, welches ihn paralysierte und lies ihn zum Sterben zurück. Toxie Doxie war geboren und wurde schon wenige Monate später in das Raft gesperrt. Sie selbst hat sich allerlei Mittel zur eigenen genetischen Perfektion gespritzt, sodass sie mutierte.

Avatarvorschlag: Margot Robbie


belle
Unregistered
Keine Angabe POSTS
#2
Hallöchen,

Ich habe dieses Board entdeckt und bin bei diesem Gesuch hängen geblieben.
Ich wollte mal fragen, ob die gute June tatsächlich noch frei ist. Ich finde den Charakter wirklich interessant und würde, wenn erlaubt, ihr gern Leben einhauchen.

Liebe Grüße
belle

12% of a moment Nine Abwesend
115 POSTS
Menschen
„Nein.“ Wohl das Wort, das am Häufigsten über die rosa Lippen der rothaarigen Frau kommt. Nein, sie ist nicht die Supernanny, auch wenn sie seit über zehn Jahren das Gefühl hatte, genau das für jemand Anderen zu sein. Persönliche Assistentin, Supernanny....wo war da der Unterschied? Wenn man für Tony Stark arbeitete, gab es keinen Unterschied. Immerhin hatte sie einst den Müll, in Form von jungen Frauen die meinten sich aufplüschen zu müssen, auch hinaus gebracht. Mittlerweile ist die 44-Jährige jedoch nicht mehr Starks persönliche Assistentin, auch wenn sie sicherlich noch sein Babysitter ist – ab und an. Inzwischen ist die rothaarige Powerfrau und Mensch, CEO von Stark Industries, dem größten Technikkonzern der Welt und schlug mit ihm eine völlig neue und umweltbewusste Richtung ein. Kritik wiegelt sie derweil ab, hat sie doch besseres zu tun, als sich das Gelaber der hobbylosen und selbsternannten Experten anzuhören. Immerhin hat sich Virginia 'Pepper' Potts doch ganz gut etabliert, in dieser verrückten Welt voller Helden und Bösewichte. Mal davon abgesehen, das sie mit all dem bereits in Kontakt kam - ganze 12% kann man ihr gewiss auch gut schreiben, in Sachen Bösewichtsbekämpfung. Besondere Fähigkeiten besitzt sie – zu ihrem Leidwesen, immerhin hatte es doch etwas, nicht immer die arme Jungfer in Nöten zu sein – keine mehr. Sie trug einst den instabilen Extremisvirus in sich, den Tony jedoch stabilisieren und entfernen konnte. Apropos Tony! Mittlerweile, und böse Zungen würden behaupten sie hätte sich hochgeschlafen, zurecht sie gibt gern das Kommando an, hat sich sich von der Babysitterin zur Verlobten von Tony Stark hochgearbeitet. Es hatte lange genug gedauert, bis die zwei sich ihre Gefühle eingestanden hatten und seitdem, mit Ausnahme einer kurzen Pause, sind beide auch in einer festen Beziehung und sehr glücklich. Es ist auch ein Kind im Gespräch, doof nur, das gerade dann Thanos passiert ist, ehe sie sich mit dem Gedanken anfreunden konnte. Seitdem ist ihr Verlobter verschollen, und auch wenn Pepper heute Verständnis für seine Bestimmung als Iron Man hegt, hindert es sie dennoch nicht daran, sich Sorgen um ihn zu machen. So sollte es nicht verwunderlich sein, das man Pepper davon abhalten muss, sich mit dem Rescue Anzug auf eigene Faust auf die Suche nach ihm zu machen. Das Universum ist groß, aber die Liebe zu Tony größer.
#3
Hallo liebe belle!

Schön das du zu uns gefunden hast! June ist tatsächlich noch frei, aber wir würden uns dennoch sehr über sie freuen! Smile
Wir sind gerade zwar in einem kleinen Sommerloch, aber auch generell eher von der gemütlicheren Sorte RPG.


Liebe Grüße
Nine

Bewerber belle Offline
2 POSTS
#4
Nun, da musste ich jetzt einfach die Chance ergreifen und mich anmelden °^°

lg
belle

12% of a moment Nine Abwesend
115 POSTS
Menschen
„Nein.“ Wohl das Wort, das am Häufigsten über die rosa Lippen der rothaarigen Frau kommt. Nein, sie ist nicht die Supernanny, auch wenn sie seit über zehn Jahren das Gefühl hatte, genau das für jemand Anderen zu sein. Persönliche Assistentin, Supernanny....wo war da der Unterschied? Wenn man für Tony Stark arbeitete, gab es keinen Unterschied. Immerhin hatte sie einst den Müll, in Form von jungen Frauen die meinten sich aufplüschen zu müssen, auch hinaus gebracht. Mittlerweile ist die 44-Jährige jedoch nicht mehr Starks persönliche Assistentin, auch wenn sie sicherlich noch sein Babysitter ist – ab und an. Inzwischen ist die rothaarige Powerfrau und Mensch, CEO von Stark Industries, dem größten Technikkonzern der Welt und schlug mit ihm eine völlig neue und umweltbewusste Richtung ein. Kritik wiegelt sie derweil ab, hat sie doch besseres zu tun, als sich das Gelaber der hobbylosen und selbsternannten Experten anzuhören. Immerhin hat sich Virginia 'Pepper' Potts doch ganz gut etabliert, in dieser verrückten Welt voller Helden und Bösewichte. Mal davon abgesehen, das sie mit all dem bereits in Kontakt kam - ganze 12% kann man ihr gewiss auch gut schreiben, in Sachen Bösewichtsbekämpfung. Besondere Fähigkeiten besitzt sie – zu ihrem Leidwesen, immerhin hatte es doch etwas, nicht immer die arme Jungfer in Nöten zu sein – keine mehr. Sie trug einst den instabilen Extremisvirus in sich, den Tony jedoch stabilisieren und entfernen konnte. Apropos Tony! Mittlerweile, und böse Zungen würden behaupten sie hätte sich hochgeschlafen, zurecht sie gibt gern das Kommando an, hat sich sich von der Babysitterin zur Verlobten von Tony Stark hochgearbeitet. Es hatte lange genug gedauert, bis die zwei sich ihre Gefühle eingestanden hatten und seitdem, mit Ausnahme einer kurzen Pause, sind beide auch in einer festen Beziehung und sehr glücklich. Es ist auch ein Kind im Gespräch, doof nur, das gerade dann Thanos passiert ist, ehe sie sich mit dem Gedanken anfreunden konnte. Seitdem ist ihr Verlobter verschollen, und auch wenn Pepper heute Verständnis für seine Bestimmung als Iron Man hegt, hindert es sie dennoch nicht daran, sich Sorgen um ihn zu machen. So sollte es nicht verwunderlich sein, das man Pepper davon abhalten muss, sich mit dem Rescue Anzug auf eigene Faust auf die Suche nach ihm zu machen. Das Universum ist groß, aber die Liebe zu Tony größer.
#5
Willkommen, willkommen, da freuen wir uns doch sehr!

Wenn du magst, kannst du auch gern in unser Discord hüpfen <3

Bewerber belle Offline
2 POSTS
#6
Danke danke ♥

Das mache ich später, erst einmal schmeiß ich mein Photoshop an |D

  


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte wähle die Zahl: 6
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 

Gehe zu:


Browsing: 1 Gast/Gäste