MARVEL – WHAT IF POST-INFINITY WAR
Herzlich Willkommen im Burn this World to the Ground! Wir sind ein Marvel RPG Forum, das nach den Ereignissen ansetzt, die in Infinity War stattgefunden haben. Da wir eurer und unserer Kreativität (fast) keine Grenzen setzen wollen, besitzen wir ein FSK 18 Rating. Zudem erlauben wir eine relativ freie Charaktergestaltung und -entwicklung – was das genau bedeutet, findet ihr heraus, wenn ihr euch mit unserem Regelwerk auseinandersetzt

NEWS

19/05/2020 – PACKT DEN ROLLATOR AUS: HAPPY 1ST BIRTHDAY BURN!
09/07/2019 – DIE ERSTE WHITELIST IST GELÖSCHT!
01/05/2019 – WIR BEDANKEN UNS BESONDERS BEI ANNE, JULIA UND TOBI; LOVE YOU 3000!
30/04/2019 – IT'S BEEN 84 YEARS; ABER HIER SIND WIR NUN. AVENGERS ASSEMBLE!
08/12/2018 – DIE IDEE ENTSTAND UND WURDE AUSGESCHLACHTET

ZEITRAUM

Der Sommer ist da! Ja, eigentlich sollte man sich freuen - endlich könnte man sich über etwas freuen und die Zerstörung der letzten Monate vergessen - aber wir warten doch alle nur auf die, die mit den +30 Grad im Juli nicht zurecht kommen und sich lieber den Winter herbeisehnen, damit sie dort dann wieder über die Kälte klagen können. Tropennächte gibt es immer häufiger, aber dafür auch längere Sonnenstunden und Wolken lassen sich nur noch hin und wieder blicken - wenn es jedoch regnet, regnet es heftig! Also ab auf die Balkone, aber auf die Wolken aufpassen!

Wie war das? Die Temperaturen waren doch zu warm? Dann hat man wieder Glück gehabt, denn im August nehmen sie wieder ab! Zwar sind sie immer noch bei wundervollen +28 Grad, weil die Sonne noch immer ihr bestes gibt, aber man merkt, dass sie auch langsam an Kraft verliert - hoffen wir nur unsere Helden nicht! Die Stärke des Regens nimmt ebenfalls ab, also kann man den Regenschirm getrost auch einmal Zuhause lassen! Nachts sollte man jedoch vielleicht doch ein Fenster offen lassen, immerhin werden diese nicht kälter!



Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Tony Stark
Iron Man
burn
And I am Iron Man
down
01. Geschlecht
Mann
02. Alter
48
03. Avatar
Robert Downey Jr
04. Rasse
Menschen
05. Beruf
Erfinder
And I am Iron Man
wird gespielt von...
Kaylie
Offline Zuletzt online: Vor 5 Stunden
Es gibt viele Worte, welche Tony Stark beschreiben würden und wenn man ehrlich ist: Wahrscheinlich treffen auch alle auf ihn zu. Obwohl sich viele immer darüber streiten, welche jetzt die besten Worte sind ob man ihn als Milliardär, Playboy, Genie, Philantroph oder arroganter Mistkerl bezeichnet, zumindest bei einem Namen sind sie sich alle einig. Iron Man ist schliesslich nichts, was man ihm absprechen kann, immerhin ist es nicht nur die Rüstung, welche ihn dazu macht, selbst wenn der Träger selbst das auch erst einmal schmerzhaft lernen musste, dass er eben doch nicht nur der Mechaniker ist. Auch mit mittlerweile stolzen 48 Jahren - er hätte niemals gedacht, dass er es tatäschlich bis fast 50 schaffen würde, aber hey, hier war er nun - geht er seiner moralischen Verpflichtung nach, New York City und auch andere Ortschaften auf der ganzen Welt vor allem möglichen zu retten, ob Mann, Maschine oder Alien und nimmt dabei so einiges in Kauf. Dass ihm das das eine oder andere Mal auch fast sein Leben gekostet hat, ist wohl auch nicht weiter verwunderlich, als Mensch ist er schliesslich nicht ganz so widerstandsfähig wie andere seiner Teamkollegen, aber das hält ihn keines Falls davon ab, alles zu geben, was er zu bieten hat und wenn es auch sein Leben kosten würde. War immerhin für einen guten Zweck, nicht wahr? Durch seine Fähigkeiten ist er auch ein hochangesehenes Mitglied der Avengers geworden, zählt sich sogar zu einem der Anführer - der Einzige momentan, immerhin haben sich die Avengers aufgelöst und in zwei Gruppen geteilt, was jedoch immer noch ein wunder Punkt ist, schliesslich haben die Sokovia Accords mehr als nur die Teilung mit sich gebracht. Er dachte das Richtige zu tun, zerrissen von der Schuld, die auf ihm lastete und es immer noch tut, da unzählige unschuldige Zivilisten für ihre Taten hatten zahlen müssen. Seine Taten, da die ganze Sokovia Sache wohl auf seinem Mist gewachsen ist. Als Erfinder sind seine Erfindungen schliesslich nicht nur von guter Natur, was er schon früh feststellen musste, als seine Waffen sogar von Terroristen verwendet wurden. Dies wurde eingestellt sobald er es erfuhr und jetzt entwickelt er nur noch für seine Freunde Waffen, für andere beschäftigt er sich mit anderer fortschrittlicher Technik. Was wohl weit mehr verwunderlich ist als das, ist die Tatsache, dass er mittlerweile tstsächlich verlobt ist, wobei die Dame wohl keike ganz so grosse Überraschung ist. Pepper Potts hat ihn schliesslich in vielen wichtigen Phasen seines Lebens unterstützt, sich nichts gefallen lassen und irgendwann zwischen Pfefferspray und Iron Man Rüstung sein Herz erobert hat. Er wäre wohl auch ein Vollidiot, wenn er sie nach andauerndem auf und ab wieder gehen lassen würde und irgendwie fühlte es sich nach dem richtigen Zeitpunkt an. Ja, sogar für jemandem wie ihn gab es sowas wie einen richtigen Zeitpunkt.

Inplayszenen (38 Posts im Inplay / 16 Inplayszenen)

Forget the hearse 'cause I never die I got nine lives
24.06.2016
Charaktere: Tony Stark » Pepper Potts
Sometimes you have to wait for fate to make its move.
23.05.2018
Charaktere: Stephen Strange » Tony Stark
A Space Odyssey
26.05.2018
Charaktere: Stephen Strange » Peter Parker » Tony Stark
No matter how many deaths that I die, I will never forget
12.06.2018
Charaktere: Pepper Potts » » Carol Danvers » Thor Odinson » Tony Stark » Peter Parker » » Steve Rogers
Caught in a landslide, no escape from reality
14.06.2018
Charaktere: Nebula » Peter Parker » Tony Stark
We've come a long way from where we began
18.06.2018
Charaktere: Tony Stark » James Rhodes
I WISH I COULD SAY, I AM A LIGHT THAT NEVER GOES OUT. BUT I FLICKER FROM TIME TO TIME
18.06.2018
Charaktere: Steve Rogers » Tony Stark
What can I say except you're welcome
27.06.2018
Charaktere: Tony Stark » Pepper Potts » Stephen Strange
charity cocktail challenge
04.07.2018
Charaktere: Loki Laufeyson » Tony Stark
Runaway
04.07.2018
Charaktere: Peter Parker » Tony Stark
Zwischen Asche und Sternenstaub
04.07.2018
Charaktere: » Loki Laufeyson » Tony Stark
under pressure
29.07.2018
Charaktere: James Barnes » Tony Stark
this is why I don't like Mondays
09.07.2019
Charaktere: Piea Masouf » Tony Stark
We run together, they´re my family
03.08.2036
Charaktere: Pepper Potts » Morgan Stark » Tony Stark » Stephen Strange
Day and night, on my mind, a way of envisioning a better life
14.12.2040
Charaktere: Morgan Stark » Tony Stark
You gave all that sweat and blood
14.12.2040
Charaktere: Tony Stark »

Beziehungen

familie
[NPC] Edwin Jarvis
Angestellter; Vaterfigur
Irgendwie fast tragisch, dass dieser Mann oft mehr ein Vater für ihn war, als sein wirklicher Vater es für ihn gewesen war. Jarvis war ein guter Freund seines Vaters, begleitete ihn lange Zeit bereits und er war es schliesslich auch, welcher für ihn da war, als seine Eltern getötet wurden und ihm die Stütze war, die er in diesem Moment brauchte, so, wie er es auch früher schon gewesen war. Oft hatte er schliesslich versucht ihn davon zu überzeugen, dass er die Dinge sich nicht ganz so zu Herzen nehmen sollte, die sein Vater da sagte, aber irgendwie hatte ihn das nie davon abgehalten, genau das zu tun. Aber er hatte es ihm hoch angerechnet, schon im jungen Alter und würde Jarvis wohl auch niemals vergessen, weswegen es wohl auch nicht so leicht, als er ihn dann auch noch hatte verlassen müssen, als er dem Alter erlitt. Abgehalten hatte es ihn nicht, ihn als eine seiner AI zu verewigen, und er eine deswegen J.A.R.V.I.S. nannte und ihm einen britischen Akzent verpasste. Immerhin war Jarvis auch ein Brite gewesen, da war es wohl nur passend, wenn er es auch hätte.
[NPC] Howard Stark
Vater
Kalt und kalkulierend. So hatte er ihn gegenüber Fury beschrieben und wahrscheinlich würde er ihn immer noch so beschreiben, wenn er dieses eine Video nicht gesehen hätte, das ihm nicht nur sein Leben gerettet hatte, da er dadurch ein bisher unentdecktes Element hatte herstellen können, sondern auch gezeigt hatte, dass er seinem Vater eigentlich ja doch etwas bedeutet hatte. In seiner Kindheit hatte sein Vater oft seine Frustration an ihm ausgelassen, nicht in Form von Schlägen, nein, er liess ihn nur sehr deutlich wissen, dass er niemals gut genug für ihn war, sollte er überhaupt einmal da war. Keine Auszeichnung, welche er sich verdiente, war gut genug, nicht einmal, dass er die Uni Jahre früher abschloss, als seine Mitstudenten es taten, und sogar mit Auszeichnung. Nein, sein wirklicher Stolz war wohl nur Steve Rogers von welchem er nicht aufhören konnte zu reden, der ein Vorbild für Tony sein sollte, damit er genauso grosses erreichen würde. Er hatte ihn dafür gehasst, weil er ihm niemals hatte das Wasser reichen können und sein Vater unter anderem deswegen niemals stolz auf ihn gewesen war. Noch nicht einmal das Wort Liebe kam in seinem Zusammenhang auf, sogar mögen war für ihn zu viel gewesen, was wohl dem jungen Tony auf jeden Fall zu schaffen machte. Und selbst heute noch hatte es einen Einfluss auf ihn, trotz des Videos, trotz allem, was er mittlerweile erfahren hatte und der Tatsache, dass er selbst dachte, dass er vielleicht etwas netter zu ihm hätte sein können. Einfach nur, weil er zu gerne zumindest einmal persönlich gerne gehört hätte, dass Howard stolz auf ihn war für das, was er erreicht hatte, er aber niemals die Gelegenheit dafür bekommen würde. Immerhin würde ein seit fast 27 Jahre toter Mann, dafür nicht plötzlich wieder auferstehen.
[NPC] Maria Stark
Mutter
Der einzige wirkliche gute Draht war wohl sie und sie war auch der einzige Grund, warum sein Vater jemals nett zu ihm war, zumindest so ein paar Sekunden ohne den gewohnten kühlen Sarkasmus, der fast schon an ernst grenzte und diese Kälte, die immerzu da war. Ihre Beziehung war auf Liebe aufgebaut, er hatte sich bei ihr aufgehoben gefühlt, in ihrer ruhigen und liebevollen Natur und nun einmal so, wie ein Kind sich bei seiner Mutter fühlen sollte. Sie hatte ihm die Zuneigung und Anerkennung gegeben, welche er bei seinem Vater verzweifelt gesucht hatte, war stolz auf ihn für das, was er erreichte, was er leisten konnte. Hin und wieder hatte die liebenswürdige Frau sogar versucht, seinen Vater und ihn irgendwie ein wenig zu versöhnen. Geklappt hatte das nur leider nie, natürlich nicht. Zumindest nach aussen hatte es das nicht. Ihr Tod hat ihn stark getroffen, mehr als nur ein klein wenig aus der Bahn geworfen, weil sie ihm so viel bedeutet hatte. Es immer noch tut und einer der wenigen wunden Punkte war, welche man besser nicht gegen ihn verwenden sollte.
freunde
Keine Einträge vorhanden!
liebe
Verlobte; Verdient definitiv mehr als 12%
Manchmal kann er immer noch nicht ganz glauben, dass sie tatsächlich ihr Leben mit ihm verbringen möchte, trotz den andauernden Pausen, trotz dem Fakt dass er mit der Iron Man Sache nicht aufhören konnte, nicht einmal aufhören will und rotz dem Fakt, dass er sich nicht ein einziges Mal an ihren Geburtstag erinnert und als Versöhnungsgeschenk Erdbeeren gebracht hat, was so ziemlich die schlechteste Idee jemals gewesen war und er hatte kaum schlechte Ideen (Aber er hatte es versucht, der Wille zählte ja und all das Zeug). Wann es so wirklich mit den Gefühlen angefangen hatte, wusste er nicht einmal selbst, er war sich noch nicht einmal sicher, wann genau er den Gedanken gehabt hatte, dass er sein Leben mit ihr verbringen möchte. Spätestens nach der Sache in New York war es ihm jedoch schmerzlich bewusst geworden, dass sie ihm vielleicht doch noch mehr bedeutete, als sowieso schon der Fall war und nachdem Happy sowieso schon einen zehn Jahre alten Ring hatte, hatte er es dann doch noch irgendwann geschafft, sie nach einigen Jahren unterbrochen durch Beziehungspausen und einem Chaos mit den Avengers zu fragen. Hier waren sie also nun und warum auch immer sie nach dem dauernden Auf und Ab noch nicht das Weite gesucht hatte, Tony war froh darüber, dass sie es doch noch irgendwie mit ihm aushielt. Er wusste ja schliesslich selbst, wie anstrengend es mit ihm sein konnte. Immerhin konnte er noch nicht einmal einfache Versprechen halten. Als Keine Überraschung konnte man das schliesslich nicht gerade nennen. Deswegen sollte man ehrlich sein, sie verdient so viel mehr als nur 12% der Anerkennung.
positiv
Lebensrettender Zauberer mit Cape
Anfangs war er sich ja noch nicht ganz so sicher gewesen, ob der Zauberer und sein seltsames Cape – Teppich, Vorhang, Umhang, passte irgendwie alles, aber praktisch war es definitiv – wirklich eine gute Idee waren, aber hey, mittlerweile hatten sie schon so viel miteinander durchgestanden, dass er vielleicht sogar zugeben könnte, dass er jetzt nicht ganz so schlecht war, trotz anfänglicher Differenzen, die sie da gehabt hatten. Immerhin wollte er zuerst seine Hilfe und behauptete dann, dass er ihn lieber opfern würde, als dass er den Zeitstein verlieren würde. Sympathisch. Wirklich. Hatte es ihn deswegen überrascht, dass er für ihn den Stein Thanos übergeben hat? Ja. Fand er es eine gute Idee? Überhaupt nicht. Gut, deswegen war er wohl noch am Leben und irgendwie war er auch dankbar, aber er hoffte nur wirklich, dass das gerade die eine Chance war, von der er geredet hat und der Stein nicht umsonst verloren gegangen ist. Das könnte er sich niemals verzeihen. Aber gut, er schuldete ihm schliesslich sein Leben. So ein wenig dankbar konnte er trotz allem sein und hey, vielleicht könnte man ihn mit allem, was sie durchgemacht haben, fast schon als einen Freund bezeichnen. Aber nur fast.
neutral
Keine Einträge vorhanden!
negativ
Keine Einträge vorhanden!